Infos » Aktuelles » Konzert des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie 2016-03-29

Konzert des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie

Am Mittwoch, den 09.03.2016 wurde Johannes Schmitt, Notenarchivar des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie, mit einem Konzert von seinem aktiven Dienst verabschiedet. Dazu kamen die Musikerinnen und Musiker des Orchesters kurzerhand nach Weißenthurm und spielten im Veranstaltungssaal des Heims ein Dankeschön- und Abschiedskonzert, an der auch die Mitbewohnerinnen und Bewohner teilhaben konnten.

Gespielt wurde von Felix Mendelssohn Bartholdy die Ouvertüre zu dem Schauspiel Ruy blas, Op. 95 unter der Leitung von Daniel Raiskin, Chef-Dirigent der Rheinischen Philharmonie, welche sich Herr Schmitt selber, wie auch alle anderen Werke, im Vorfeld ausgesucht und an diesem Nachmittag von ihm angekündigt wurde.

Nach ein paar Abschiedsworten spielte das Orchester den 1. und den 4. Satz der ansonsten 5-sätzigen 3. Sinfonie Es-Dur, Op. 97 von Robert Schumann, der "Rheinischen Sinfonie". Dieses Werk hat Schumann in seiner Zeit alsmusikalischer Leiter der Düsseldorfer Sinfoniker 1850 komponiert, es hat also nichts mit der Namensgebung des hiesigen Orchesters zu tun. Selbiges wurde 1945 gegründet.

Am Pult des Orchesters stand dieses Mal Enrico Delamboye, Chef-Dirigent des Stadt-theaters Koblenz, welches auch vom Staatsorchester Rheinische Philharmonie bespielt wird.

Abschließend wurde der 4. (letzte) Satz der Sinfonie Nr. 4 f-Moll, Op. 36 von Peter Tschaikowski zum Klingen gebracht, welcher in seiner klanglichen Opulenz akustisch etwas zu groß für diesen Saal geraten ist. Dennoch passte das Orchester, dieses Mal wieder unter Daniel Raiskin, die ausufernde Dynamik so gut an, dass die akustischen Gegebenheiten beachtet wurden, so dass das klangliche "Ergebnis" auch unter diesen Umständen zu einem klanglichen "Erlebnis" wurde.

Trotz der recht schwierigen akustischen Verhältnisse gelang es dem Orchester, die Werke in Präzision und Intonation so herauszuarbeiten, dass dieses "Event" zu einem gelungenen und nicht alltäglichen Ereignis in unserem Seniorenzentrum wurde.